/autummsong*/ /


Startseite Gästebuch Archiv Meine Bilder Meine Musik

Schein

Ich glaube, der Grund für dieses Nicht-Vergessen liegt nicht an der Person.
Vielmehr ist es der Glaube, dass nur in ihr, der Person, die völlige Reinheit der Liebe steckt.
Konträr dazu, sehe ich in ihr den völligen Kontrast zur Liebe.
Wieso solch ein Dualismus?
Wieso solch innere Zerissenheit?
Und wieso lässt mich diese nicht los?

So sehe ich Liebe in ihrer reinsten Form, völlig wahr, unverfälscht.
Es ist völlige Hingabe, Hingezogenheit, keine bloße Gefälligkeit, kein Streben nach Zweisamkeit, sondern Liebe.
Trotz Fehlen von Vertrauen war sie uns ganz nah.
Dieses Misstrauen damaliger Zeit verfolgt mich und hält mich gefangen in Skepsis.

War wirklich alles so wie es schien?
Ist wirklich alles so wie es scheint?

Der Zweifel lässt mich Argwohn spüren. Es wird zur Unmöglichkeit damit abzuschließen, solange die Wahrheit verhüllt bleibt.
Sollte der Glaube an die Person auch die der Liebe beeinflussen?
Sollte die Wahrheit anders sein, würde ich zerbrechen.
Unfähig zu leben.
Die ganze Kraft entschwunden .
Er entscheidet.
Seine Vergangenheit.
Sollte die Liebe verfälscht sein, so möge ich nicht weiter leben.
9.11.08 20:46


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]